Strategien

Auf den vorherigen Seiten haben wir dir bereits einiges über die Beschaffenheit der Roulette Quoten erzählt. Du weißt mittlerweile, mit welchem Einsatz du welche Gewinne erzielst und hast eine Ahnung davon, mit welcher Wahrscheinlichkeit deine Einsätze erfolgreich werden. Nun gibt es viele Spielstrategien, die dir zum Teil berechtigterweise glauben machen wollen, dass du damit Erfolg haben wirst. Wir wollen nur andeutungsweise auf diese Strategien eingehen, da es auf dieser Seite um Roulette Turniere, wie sie regelmäßig bei den Fortune Lounge Casinos Platinum Play und Royal Vegas veranstaltet werden, geht aber auch hier sind einige Strategien sinnvoll.

1. Es gibt keine 100%ige Erfolgsstrategie. Jeder, der dir so etwas verkaufen will, versucht dich zu verarschen. Sei eine schlaue Schildkröte und falle nicht auf solche Ammenmärchen herein. Roulette ist und bleibt ein Glücksspiel, und egal was du machst, das Haus hat immer einen hauchdünnen Vorteil.

2. Einige Strategien beruhen auf dem Prinzip des Gegenteils. Wenn jetzt Schwarz gewonnen hat, setze das nächste Mal auf Rot. Dasselbe gibt es bei den anderen einfachen Wetten. Das ist nur teilweise hilfreich. Es wird auf enge Sicht nicht funktionieren, weil die Software des Roulettes kein Gedächtnis hat. Es ist zwar richtig, dass ein ordnungsgemäß funktionierender Zufallsgenerator jedes Ergebnis gleich oft ausspuckt, und somit das gegenteilige Ereignis wahrscheinlicher ist, aber das gilt für Langzeitversuche. Wenn du genug Zeit und Geld hast, 100.000 Runden hintereinander zu zocken, kannst du es ruhig versuchen. Alternativ im Übingsmodus im Mr Green.

3. Die einzige Strategie, die dir wirklich helfen kann, ist das lange Spiel. Versuche, deine Einsätze so zu setzen, dass du möglichst lange im Spiel bist, aber dennoch eine gewisse Gewinnchance behältst. Es gibt verschiedene Systeme, bei denen du z.B. einen Jeton auf Gerade setzt, einen auf Doppelstraße und einen auf eine einzelne Zahl. Mit der einfachen Chance kannst du zwar nicht viel gewinnen, holst aber einen Teil deines Einsatzes zurück. Die 2 Vierer treffen mit einer Wahrscheinlichkeit von 8:29, der Gewinn ist schon nicht schlecht. Hast du Glück trifft sogar dein Einer, dann ist eh alles in Butter.

Tipps für das Turnier

Der große Vorteil, den du bei Roulette Turnieren hast, ist, dass du dich nicht entscheiden musst, ob du eher zurückhaltend oder aggressiv spielst. Du kannst beides machen. Du solltest dir allerdings immer vor Augen halten, wie viel du bei einer Wette maximal verlieren kannst oder was dabei für dich herausspringt. Es macht keinen Sinn, den gleichen Betrag sowohl auf Rot und auf Schwarz zu setzen, denn du wirst genauso viel verlieren, wie du gewinnst. Ferner läufst du Gefahr, dass die Null gespielt wird, und dein kompletter Betrag ist futsch. Du musst dein Spiel im Vorfeld planen – so gut das eben bei einem Glücksspiel möglich ist. Wir wollen es dir anhand eines Beispiels erklären:

Angenommen, du hast dir als Höchstgrenze 1.000 Kredits für den Abend gesetzt. Turniere sind meisten auf eine bestimmte Dauer festgelegt, und du musst dich festlegen, wie viele Spiele du in dieser Zeit mitmachen möchtest. Für unser Beispiel entscheidest du dich für 20 Runden, was zur Folge hat, dass du pro Runde 50 Kredits setzen kannst, denn du solltest deinen Betrag der Übersicht halber immer gleichhoch lassen. Du kannst beispielsweise 40 Kredits auf Rot oder Schwarz setzen und verteilst die restlichen 10 im Inside. Legst du sie auf ein Doppelfeld, erhältst du eine Chance von 17:1. Wenn diese gewinnt, bekommst du 170 Kredits zurück. Wenn nicht, hast du vielleicht mit deiner einfachen Wette Glück und bekommst immerhin 40 Takken zusätzlich. Wenn dir das nicht reicht, kannst du deine Inside Wette variieren oder das Verhältnis Inside zu Outside deinen Vorstellungen anpassen. Regelmäßige Turniere finden übrigens im Royal Vegas statt.